Qualitätssicherung

„Das Beste vom Besten“ zu bieten ist die Maxime von HEIN.

Daher steht die Qualität unserer Produkte an erster Stelle. Von der Zerlegung über die Verpackung bis zum Vertrieb arbeiten wir als zertifizierter Betrieb auf höchstem Qualitätsniveau. Wir garantieren unseren Kunden nicht nur die Verarbeitung wertvollster, kontrollierter Rohstoffe und Frische der Produkte. Der Einsatz modernster Technologien gewährleistet eine schnelle rationale Produktion. Durch effiziente Logistik liefert HEIN binnen 48­ Stunden von der Bestellung bis zum Kunden. Handwerkliches Können und traditionelle Rezepturen kombiniert mit kreativen Innovationen sorgen für höchsten Genuss und Qualität.

EG-Zulassung

Die europaweite Produktionszulassung erhielt die Fa. Dieter Hein bereits 1976 als 23. fleischverarbeitender Betrieb in Deutschland.

HACCP-Konzept

Das Hazard Analysis and Critical Control Point-Konzept (kurz: HACCP, deutsch: Gefährdungsanalyse und kritische Lenkungspunkte) ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll. Das Konzept kommt aus der Raumfahrt, als die NASA 1959 eine hundertprozentig sichere Astronautennahrung herstellen wollte. In der Lebensmittelbranche befinden sich vom Wareneingang bis zum Warenausgang in jeder Abteilung Kontrollpunkte für jedes Produkt, um Gefährdungen für den Verbraucher auszuschließen.

IFS-Standard

Um einen einheitlichen Lebensmittel-Sicherheitsstandard zu erstellen, wurde 2002 von den deutschen Einzelhändlern der International Food Standard (IFS) entwickelt. Ziele sind die Schaffung einer Beurteilungsgrundlage für alle Produzenten von Eigenmarken, einheitliche Formulierungen und Audits sowie eine hohe Transparenz innerhalb der Lieferkette. Der Anforderungskatalog umfasst: Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem; Verantwortlichkeit des Managements; Ressourcenmanagement; Herstellungsprozess; Messungen, Analysen und Verbesserungen. Der IFS-Standard wird unterteilt nach Basis-Niveau und höherem Niveau (ab 95 %). Wir haben die Zertifizierung auf höherem Niveau.

QS-Siegel

Das QS-System (QS = Qualität und Sicherheit) wurde 2001 gegründet und entwickelte sich seitdem zum bedeutendsten System der Qualitätssicherung bei Lebensmitteln im In- und Ausland. Alle Unternehmen, die sich im QS-System engagieren, arbeiten für das gemeinsame Ziel in einem Bündnis für aktiven Verbraucherschutz. QS basiert auf freiwilliger Selbstkontrolle.

BIO-Siegel

Die Nutzung des Bio-Siegels richtet sich nach den Kriterien der EU-Bio-Verordnung. Folgendes ist dort u.a. festgeschrieben: Verbote der Bestrahlung von Öko-Lebensmitteln; Verbot gentechnisch veränderter Organismen; Verzicht auf bestimmte Pflanzenschutzmittel & Dünger; artgerechte Tierhaltung; Fütterung mit ökologischen Futtermitteln ohne Zusatz von Antibiotika und Leistungsförderern.

DLG-Preis der Besten in Gold

Der „Preis der Besten in Gold“ wird von der DLG- Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.- nur an Unternehmen vergeben, die über mindestens 15 Jahre hinweg ihre Qualitätsfähigkeit durch Spitzenleistungen bei den jährlichen DLG- Qualitätswettbewerben unter Beweis gestellt haben.

Goldenes CMA-Gütezeichenband (Bis 2009)

Die CMA – Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft – zeichnet über 30 Jahre jährlich besonders hochwertige Produkte aus der Ernährungsindustrie und dem Handwerk mit dem CMA- Gütezeichen aus. Die hochwertigste Auszeichnung der CMA – das goldene CMA- Gütezeichenband – wurde nur an Produkte verliehen, die über einen Zeitraum von drei Jahren alle Prüfungen des CMA- Gütezeichens mit der Höchstpunktzahl bestanden und damit ihre dauerhafte Qualität bewiesen haben.